Gut Grasbeck

Aktive Landwirtschaft auf Gut Grasbeck

Der 185 ha große Hof wird ackerbaulich intensiv bewirtschaftet. Angebaut werden Winterroggen, Wintergerste, Winterweizen, Zuckerrüben und Speisekartoffeln.

Der Schwerpunkt liegt im Anbau der Speisekartoffeln, die alle (ca. 1300 to) direkt vermarktet werden. Es werden einige große E-Center, Marktkauf- und Neukaufmärkte in den umliegenden Landkreisen beliefert. Außerdem werden noch etliche Hotels und Restaurants sowie die Bundespolizei beliefert.

Aktive Landwirtschaft auf Gut Grasbeck

Umweltfreundliches Heizen

Seit Frühjahr 2012 wird das gesamte Gut mit allen Ferienhäusern ohne Öl, Gas und Holz beheizt.

Ermöglicht wurde dieser Schritt durch die Installation eines Blockheizkraftwerkes, welches von einer außerhalb liegenden Biogasanlage versorgt wird.

In dieser Anlage wird durch Vergärung von organischer Masse Methan erzeugt und im Blockheizkraftwerk verbrannt. Die Abwärme gelangt in das neu errichtete Wärmenetz, das alle Wohnungen miteinander verbindet.

Umweltfreundliches Heizen auf Gut Grasbeck

Das bedeutet: Keine laufenden Thermen, keine Engpässe, oder leere Tanks, keine Ausbeutung fossiler Brennstoffe, ein CO2- neutrales Heizen und somit immer ein gutes Gewissen bei angenehmer Wärme.

Den Strom für die elektrischen Anlagen des Wärmenetzes und der Kartoffelhalle gewinnen wir großteils mit Hilfe einer Photovoltaik­anlage, die auf dem Dach der Kartoffelhalle montiert ist.